Evangelische Gemeinde A.u.H.B. Klosterneuburg
Gemeindeblatt 2003-2
home

sitemap

 
Gedanken zur Konfirmation 2003
Seither bin ich mit Ihm unterwegs...

zum Vergrößern klicken zum Vergrößern klicken
Stellen wir uns vor...
Wir stehen an einem See, dahinter Berge, Wälder, ein Wanderweg, der steil hinauf führt, zwischen Felsen, mit unbekanntem Ziel ...
"Komm",
sprach Er und mahnte zum Aufbruch.
"Nein", sagte ich.
"Es lohnt sich nicht, zu beginnen, der Weg ist zu mühsam, das Ziel zu fern.
Ich erreiche es nicht."
"Was redest Du da ?" fragte Er gütig.
"Ich bin der Anfang. Ich bin das Ende.
Von einem Punkt bis zu dem anderen führt meine Liebe.
Hier, nimm meine Hand.
Und nun komm !"
Ich war verwundert, doch ich schlug ein.

Seither bin ich mit Ihm unterwegs.

Diesen nachdenklichen Spruch von Marie Hüsing gab Kurator Andreas Hodel während der Konfirmationsfeier am 1. Juni d.J. den Konfirmanden mit auf den Weg. Wie oft bei großen kirchlichen Familienfeiern, entwickelte sich auch dieser Sonntagmorgen zu einem besonderen Fest, an dem viele Freunde, Verwandte und Gäste aus nah und fern mitfeierten. Erlösend empfanden wir die Deutlichkeit der Einladung von Pfarrer Julian zum Abendmahl: "Sollten unsere ökumenischen Geschwister durch die Aussendungen der letzten Wochen verunsichert sein; - bei uns lädt Christus selber ein, und sie sind herzlich willkommen, mit uns am Tisch des Herrn Mahl zu halten..."

Rolf Gutdeutsch


Konfirmanden- und Jugendarbeit

zum Vergrößern klicken
v.l.n.r: Gregor, Heidi, Irmi
Wir begleiten die Konfirmanden unserer Gemeinde durch den Konfi-Kurs. Dieser findet einmal im Monat am Samstag Nachmittag statt. Die letzte Stunde gestalten wir gemeinsam mit den Jugendlichen aus dem Jugendkreis zu einem besinnlichen Thema bzw. Projekt. Anschließend bleiben die älteren und führen das Thema weiter. Unser Anliegen ist, Heranwachsende in einer wichtigen Lebensphase zu begleiten und ihnen Aspekte des Lebens aus dem Glauben vorzustellen. Für unsere Arbeit setzen wir 2 Schwerpunkte: einerseits vermitteln wir biblisches Wissen und ermöglichen Glaubenserfahrungen, andererseits sind uns Kooperations- und Abenteuerspiele wichtig, die diese Erfahrungen vertiefen können und soziales Lernen ermöglichen.


Inhalt 2003-2

Die Enzyklica

Tauferinnerungs-
kurs

Bruchrechnen

Reise in
die Tiefe

Fotos Gastchor

Was man liebt,
verbirgt man nicht.

Gedanken zur
Konfirmation

Vom Orgeln...

...und Singen

Seniorenkreis

Arbeitskreis

Terminübersicht
Juli-Dez.

Klangstäbe

Impressum